FDP Bochum

Kreisverband

Schulhof- und Spielplatzprojekte durch Spenden schneller realisieren. (06.07.2016)

"Die Diskussion um das zurückgezogene Rückbaukonzept für 80 Spiel- und Bolzplätze am Anfang des Jahres hat es mehr aus deutlich gezeigt: die städtischen Mittel für den Erhalt und Neubau von Spielplätzen reichen längst nicht aus, um alle wünschenswerte Bedarfe in Bochum zu decken. Dabei wollen wir doch eine familiengerechte und wachsende Kommune sein", erklärt Felix Haltt, Vorsitzender der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" im Rat der Stadt Bochum. "Wir müssen also auch darauf setzen, bürgerschaftliches Engagement weiter zu wecken. Durch ein sinnvoll organisiertes Miteinander von Verwaltung und Bürgern kann der Betrag, der für die Sanierung und Erweiterung von Spielplätzen und Schulhöfen eingesetzt wird, vergrößert werden. Ein solcher privater Beitrag kann durch handwerkliche oder andere Eigenleistungen oder Geldspenden erbracht werden. Wir schlagen daher ein Programm 'Aus 1 mach 3' vor: ein Euro Geld- oder Eigenleistung, der vom Projektinitiator erbracht wird, wird durch zwei zusätzliche Euro der Stadt ergänzt."


Druckversion Druckversion 
Suche

Bundestagswahlprogramm 2017


Infos zum Koalitionsvertrag


Aktuelles aus der Ratsfraktion


TERMINE

25.08.2017Sommerfest der FDP Ruhr29.08.2017Denken wir neu! - Mit Alexander Graf Lam...01.09.2017Auf ein Glas Wein mit Olaf in der Beek» Übersicht

Facebook

Mitglied werden

meine Freiheit